Ehrung für Manfred Klein

Auf der Jahreshauptversammlung des Naturschutzbundes (NABU) Deutschland, des Kreisverbandes Lahn-Dill, am 18. März 2017 im Ehringshäuser Gasthaus „Engel“ wurde Manfred Klein eine besondere Ehre zuteil. Er erhielt mit der Auszeichnung der goldenen NABU-Ehrennadel eine der höchsten Auszeichnungen des NABU Deutschland verliehen. Als „Urgestein“ des NABU bezeichnete der Kreisverbandsvorsitzende Walter Veit (Oberndorf) Manfred Klein, der schon 1960 als Vertrauensmann für Vogelschutz im Auftrag der staatlichen Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland im Eschenburger Ortsteil Simmersbach tätig war.

Darüber hinaus erfasste Klein in den 60´er-Jahren den Wasseramselbestand der Perf im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Von 1969 bis 2015 lenkte Manfred Klein als Vorsitzender die Geschicke der ehemaligen NABU-Gruppe Simmersbach und zählte von 1979 bis 2016 zur Führungsmannschaft des Kreisverbandes, wo er unter anderem die Arbeitsgruppe „Raufußkauz“ leitete. „Über Jahrzehnte hinweg war Manfred immer da, wenn etwas anstand und die Auszeichnung hat er sich mehr als verdient“, würdigte Veit das Wirken Kleins im Sinne des NABU. Aus diesen Gründen erhielt der Simmersbacher aus den Händen des Vize-Vorsitzenden des NABU-Landesverbandes Marko Dorndorf und des NABU-Kreisverbandsvorsitzenden die NABU-Ehrennadel in Gold verliehen. Dorndorf betonte, dass diese Auszeichnung an Mitglieder verliehen wird, die sich über einen längeren Zeitraum für die Aufgaben und Ziele des NABU in einer Weise engagiert haben, die in bundesweiter Betrachtung von großer Bedeutung ist. Mit Applaus zollten die anwesenden Mitglieder Manfred Klein Respekt und Anerkennung.

Quelle https://www.nabu-ldk.de/2017/03/18/jahreshauptversammlung-2017/